Über mich

Radan Lujić
ist  am 13.10.1966 in Bijeljina, Bosnien, geboren.
Lebt seit 1992 in Wien, ist verheiratet und hat eine Tochter.
Er ist künstlerisch selbstständig geformt.
Freischaffend seit 1992.
Seit 2005 Mitglied der IG bildende Kunst

In seiner Kunst ist er auf ständiger Suche nach dem Gleichgewicht. Ihm reicht es aber nicht, nur im Bild alle malerischen Elemente in Einklang zu bringen, sondern er geht weiter über die Grenzen der Kunst hinaus und bemüht sich, auch im Leben diese Ideale zu verwirklichen. Ein kleiner Beitrag dazu ist die Arbeit mit caritativen Institutionen. Weil, das Wichtigste für einen Menschen der Mensch ist. Er beschäftigt sich mit  Menschen in all ihrer Vielseitigkeit – auch dann, wenn er Bäume oder  Berge malt. Das Geheimnis der Kreation ist in Allem. Er sieht in einem Baum mehr als Holz, in einem Fluss mehr als Wasser und in einem Berg mehr als Steine. Ihn interessieren universelle Werte des Lebens. Werte, die allen Menschen in allen Zeiten und an allen Orten der Erde gemein sind und diese Überlegungen übermittelt er dann durch die Malerei.

Einige Charakteristiken seiner Arbeit sind: satte, volle Farben in vielen Schichten aufgebaut, dynamische und dennoch ausgewogene  Kompositionen, Farb- und hell/dunkel Kontraste, deutlich getrennte Flächen und geschwungene Linien. Seine Sprache ist narrativ, poetisch, philosophisch, metaphysisch und meditativ.

Zur Zeit steht im Vordergrund seines Interesses die figurative Malerei und die Arbeit an dem Zyklus: „Die Flucht.“ Eine Geschichte über vertriebene, flüchtende Menschen. Thematisiert werden Gründe der Flucht, die Flucht selbst und deren Auswirkungen auf jeden Einzelnen und global.

Im Wesentlichen ist er ein vielseitiger modern-klassischer Maler.